Start Händel Forschungspreis

Händel Forschungspreis

Die Georg-Friedrich-Händel-Gesellschaft mit Sitz in Händels Geburtsstadt Halle (Saale) vergibt seit 2014 einen Internationalen Händel-Forschungspreis. Der Preis ist mit 2000 € dotiert und wird von der Stiftung der Saalesparkasse gefördert. Die Ausschreibung richtet sich an Absolventinnen und Absolventen der Musikwissenschaft und anderer Geisteswissenschaften, die mit heraus­ragenden Forschungsarbeiten zu Leben und Werk Georg Friedrich Händels hervorgetreten sind.

Idee und Anliegen des Preises ist es, junge Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler anzu­re­gen, sich mit Themen der Händel-Forschung auseinanderzusetzen, sie in ihren Forschungs­vorhaben zu unterstützen und ihren Projekten die entsprechende fachliche Aufmerksamkeit zu sichern. Der Preis ist daher mit einem Vortrag während der Internationalen Wissenschaftlichen Konferenz der Händel-Festspiele in Halle verbunden und auch die Preisverleihung findet in diesem Rahmen statt. Neben der Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses soll der Internationale Händel-Forschungspreis zugleich die kulturhistorische Bedeutung der Stadt Halle hervorheben und ihren Stellenwert als Wissenschaftsstandort bekräftigen.

Der Preis wird seit 2015 alle zwei Jahre vergeben. Die Details für Ihre Bewerbung entnehmen Sie bitte dem aktuellen Ausschreibungstext.

 

Die Jury bei der Preisverleihung im Händel-Haus am 10. Juni 2014. V. l. n. r.: Thomas Neumann, Jan-Hinrich Suhr, Prof. Dr. Silke Leopold, Prof. Dr. Donald Burrows, Prof. Dr. Wolfgang Hirschmann

Die Jury

Prof. em. Dr. Donald Burrows, Cranfield (GB), Vorsitzender des Handel Institute London und Mitglied im Editorial Board der Hallischen Händel-Ausgabe

Prof. Dr. Wolfgang Hirschmann, Halle, Institut für Musik, Medien- und Sprechwissenschaften, Abt. Musikwissenschaft, der Martin-Luther Universität Halle-Wittenberg und Präsident der Georg-Friedrich-Händel-Gesellschaft

Prof. em. Dr. Silke Leopold, Heidelberg

Thomas Neumann, Magdeburg, Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitalisierung des Landes Sachsen-Anhalt

Jan-Hinrich Suhr, Halle, Vorstandsstab der Stiftung der Saalesparkasse

Ausschreibung für 2019

Sie finden hier die Ausschreibung für den Internationalen Händel-Forschungspreis 2019.

Preisträger

2017: Dr. Susanne Spiegler, Leipzig

2015: Dr. Regina Compton (USA)

2014:

Dr. Dominik Höink (Deutschland), Prof. Dr. Rebekka Sandmeier (Südafrika) und Studierende aus Deutschland und Südafrika

Dr. Matthew Gardner, Heidelberg

Logo der Saalesparkasse

Der Händel-Forschungspreis wird gefördert durch die Stiftung der Saalesparkasse.